WAS IST MIGRÄNE ?

migraine-chez-la-femme.jpg

Migräne ist ein Schmerz auf einer Seite der Stirn und manchmal des Gesichts, der sich auf den gesamten Kopf ausweiten kann und von vorübergehenden Verdauungsbeschwerden, vegetativen und manchmal neurologischen Störungen begleitet sein kann. Sie tritt überwiegend bei jungen Frauen auf und ist häufig vererbt.

Der Schmerz wird durch eine Reizung des Nervus trigeminus verursacht, der für die Sensibilität des Gesichts und der Stirn verantwortlich ist. Der Nervus trigeminus kann gereizt werden, wenn die Gefäße der Schädelbasis und der Hirnhaut sich stärker als normal ausdehnen, und umgekehrt ziehen sich die meningealen Gefäße zusammen und dehnen sich anschließend aus, wenn der Nerv übermäßig reizbar ist.

Ein im Gehirn produziertes Molekül, das Serotonin (Neurotransmitter), spielt dabei eine wichtige Rolle, da es eine Verengung und dann eine Erweiterung dieser Gefäße hervorruft.

Wenn ein Überschuss an Serotonin besteht, ziehen sich die Gefäße zusammen und dehnen sich dann zu stark aus, woraufhin der Schmerz im Bereich des Nervus trigeminus entsteht.

Der Serotoninüberschuss kann erblich bedingt oder durch großen Stress oder psychische Traumata erworben sein.

So tritt Migräne manchmal nach einem Trauma auf, zudem auch im Jugendalter bei Patienten, die aufgrund bestimmter psychischer Eigenschaften, wie Ängstlichkeit oder hoher Stressempfindlichkeit, besonders anfällig sind, sowie nach Veränderungen der Lebensweise, der beruflichen Tätigkeit oder Freizeitaktivität (Fahrt in den Urlaub).

Es gibt verschiedene Arten der Migräne, deren Ursachen unterschiedlich sein können, sich aber in sehr ähnlichen, mehr oder minder starken, häufigen und anhaltenden Schmerzen äußern. Diese Typen erlauben es, die Ursachen genauer zu diagnostizieren.

CARE-ME® hat in allen Fällen eine schmerzlindernde Wirkung, da das Gerät die Übermittlung des Schmerzreizes and das Gehirn elektrisch blockiert. 

Die endgültige Heilwirkung von CARE-ME® hängt allerdings weitgehend von der Ursache der jeweiligen Art von Migräneerkrankung ab.

SIE WISSEN NICHT, OB SIE MIGRÄNE HABEN?

MACHEN SIE DEN TEST

Dieser Test kann Ihnen und Ihrem Arzt feststellen helfen, ob es sich bei ihren Kopfschmerzen um Migräne handelt oder nicht. Wenn Sie keine Linderung Ihrer häufigen Kopfschmerzen finden, dann leiden Sie möglicherweise an Migräne.

Bei 14 Millionen Amerikanern, die an Migräne leiden, wurde diese nie diagnostiziert. Dies kann auch bei Ihnen der Fall sein.

Wenn die Kopfschmerzen, die Sie für eine Sinusitis, Spannungskopfschmerz oder menstruationsbedingten Kopfschmerz gehalten haben, von Ihrem Arzt als echte Migräne diagnostiziert werden, dann gibt es für Sie eine speziell geeignete Behandlung.

Um ihre Diagnose herausfinden, beantworten Sie die Testfragen, mit deren Hilfe die Kopfschmerzen, unter denen Sie im Alltag leiden, genauer beschrieben werden können. Ihre Antworten werden weder aufgezeichnet noch zu etwas Anderem verwendet als zu Ihrer eigenen Information. Wir raten Ihnen, diese auszudrucken, um sie Ihrem Arzt vorlegen zu können, der als einziger die endgültige Diagnose stellen kann.

Test 1

Migräne ohne Aura

Test 2

Migräne mit Aura


Top